Per offrirti una migliore esperienza di navigazione Cantina Rotaliana utilizza dei cookies. Continuando la navigazione nel sito autorizzi l'uso dei cookies.

Der Teroldego Rotaliano

Dieser kraftvolle, gehaltvolle Wein ist von trockenem, leicht tanninhaltigem und vollmundigem Geschmack. Er hat eine rubinrote Farbe mit violetten Nuancen und einen angenehmen fruchtigen Duft, der an Himbeeren und kleine Früchte von leicht bitterem Geschmack erinnert. Als Jungwein ist er der Inbegriff der Frische. Als gereifter Wein fällt er durch seine intensive Farbe, den samtigen Körper und die schöne Ausgeglichenheit auf.

Sein Lebensraum

Der Ortsname Rotaliana geht auf illyrisch-keltische Wörter zurück, mit denen eine Ebene bezeichnet wurde, auf der Wegzoll entrichtet werden musste.
Die enge Beziehung zwischen dem Teroldego und der Gegend ist offensichtlich, wenn man bedenkt, dass alle in der Vergangenheit unternommenen Versuche, den Anbau dieser Traube auf Gebiete außerhalb der Rotaliana-Ebene auszuweiten, kläglich scheiterten. Dank ihrer unnachahmlichen Merkmale muss die Rotaliana-Ebene als einziges für den Anbau des authentischen Teroldego geeignetes Gebiet angesehen werden. Denn nur hier entwickelt der Wein optimal seine Mineralität und seinen kraftvollen Charakter.
Was macht die Rotaliana-Ebene so einzigartig?
Dieses Gebiet ist das Ergebnis der seit Tausenden von Jahren anhaltenden Geschiebetätigkeiten des Flusses Noce, der zur Bildung eines Boden mit einem guten, ausschließlich mit Kies und Grus unterschiedlichsten Materials, wie zum Beispiel Granit, Alpenkalk, Dolomitstein oder Porphyrsand durchsetzen Bodenskelett beigetragen hat. Alle diese die Entwässerung des Geländes fördernden Gesteinsbruchstücke befinden sich in einer Tiefe von nur 80 cm. Aus diesem Grund finden wir in der Rotaliana-Ebene eine relativ dünne, der Bepflanzung dienende Bodenschicht. Sie ist mittleren Gemisches und locker und weist eine gute Fruchtbarkeit auf, was schließlich die Mineralität, Frische, Intensität, Stärke und Eleganz des Teroldego Rotaliano ausmacht.
Die Weingärten der Weinkellereien Cantina Rotaliana befinden sich im für den Anbau günstigsten Bereich der Ebene, nämlich dort, wo die Weingärten direkt an das ehemalige Bett des Flusses Noce grenzen, dessen Lauf Mitte 19. Jahrhunderts von der Mitte der Ebene in den Süden derselben verlegt wurde. In diesen Weingärten kann ein erhöhtes Vorhandensein von angeschwemmten Sedimenten festgestellt werden, die auf das Geschiebe eines ehemaligen Geröll zu Tal befördernden Gletschers zurückzuführen sind.
Ein weiterer Faktor, der die Rotaliana-Ebene als Weinbaugebiet so einmalig macht, ist ein klimatischer. Die hohen Felswände des umliegenden Gebirges schützen die Weinrebe vor kalten Winden und halten die sommerliche Wärme zurück.
Wenn wir allen diesen Umständen Rechnung tragen, sollte es nicht verwundern, dass der Teroldego Rotaliano genau in diesem Gebiet seinen idealen Lebensraum gefunden hat.

Der Prinz der Weine aus dem Trentino

Der Wein Teroldego Rotaliano hat im Jahr 1971 die kontrollierte Ursprungsbezeichnung DOC erhalten und wird von Weinbauern kleiner und großer Betriebe auf einem ungefähr 450 Hektaren umfassenden Gebiet angebaut.
Von jeher werden die Weingärten auf dem Gemeindegebiet von Mezzolombardo als die für den Anbau dieser Trauben am besten geeignete Anbaugebiete erachtet. Die im Herzen der Rotaliana-Ebene, im günstigsten Bereich des Schwemmlandes, angepflanzten Rebstöcke haben ein durchschnittliches Alter von 30-40 Jahren.
Besonders berühmt und oft genannt sind folgende Produktionsstandorte des Teroldego Rotaliano: Pasquari, Pozze und Novali.
Der Teroldego wird zu Recht auch als der PRINZ DER WEINE AUS DEM TRENTINO bezeichnet, da er am besten den Charakter, die Fruchtbarkeit und di Qualität der Weinbaugebiete der Region verkörpert.
“Vini muti che fan parlare …” oder ins Deutsche übertragen etwa “Stumme Weine, die für sich selbst sprechen …”  schrieb Mariani in seinen Chroniken über das Konzil von Trient und wollte mit seinen Worten zeigen, wie sehr dieser Wein geschätzt ist.
Link zur Webseite www.teroldego.com